Bei dem Wort Tortilla denken viele Leute direkt an die Tortillas Chips mit Salsa Dip – du gerade auch? 🙂 Dabei denke ich immer an die traditionelle, spanische Tortilla. In Kantinen wird sie meist mit Paprika oder Thunfisch angeboten, dabei ist die richtige Tortilla de patatas ganz schlicht. 🙂 Eben nur Ei und Kartoffeln (spanisch: patatas).

Die Zubereitung der Tortilla habe ich von meinem Vater gelernt, der übrigens super und ausgefallen kochen konnte. 🙂 Seine Tortilla hat er immer in einer riesigen Pfanne gemacht, was ich leider bis heute nicht hinbekomme (Meine Hände sind einfach zu klein). Daher mache ich die Tortilla immer in einer kleinen Pfanne, da die Portion für mich direkt passt. 🙂

Vor kurzem habe ich sogar im Internet gesehen, dass es spezielle Omelett Pfannen gibt. Diese besteht quasi aus zwei Pfannen, was das wenden einfacher macht. Das fand ich ziemlich cool. 🙂

Nun genug der Worte. Heute möchte ich euch mein kleines, aber feines Rezept mit euch teilen. 🙂 Und denkt dran. Für eine Portion braucht ihr nur eine kleine Pfanne.

spanische Tortilla auf schwarzem Teller mit leckerem Rezept zum selber kochen und genießen
Obwohl nicht viele Zutaten gebraucht werden, macht eine Tortilla ziemlich satt.

Die Zutaten für die Tortilla de patatas (2 Portionen)

  • 350 Gramm Kartoffeln
  • 8 Bio-Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • eine kleine Pfanne
  • einen großen, flachen Teller
  • optional: Zwiebeln (diese habe ich weggelassen)

Die Nährwerte pro Portion

498 Kalorien, 35,2 g Kohlenhydrate, 25,5 g Eiweiß, 27 g Fett

Die Zubereitung

  1. Zunächst schält ihr die Kartoffeln und schneidet sie in dünnen Streifen. Viele schneiden sie in Würfeln, aber ich habe immer die Befürchtung, dass die Kartoffeln sonst nicht ganz gar werden.
  2. Anschließend gebt ihr die Eier in eine Schüssel, verquirlt diese und würzt nach Belieben mit Salz und Pfeffer.
  3. Nun gebt ihr soviel Olivenöl in die Pfanne, bis alles abgedeckt ist. Wenn das Öl heiß ist, gebt ihr die Kartoffeln in die Pfanne und bratet sie bei milder bis mittlerer Hitze an, bis die Kartoffeln gar sind.
  4. Sind die Kartoffel gar, gebt ihr die Eier dazu, bis die Kartoffeln bedeckt sind. Setzt nun einen Deckel drauf und lasst die Tortilla nun weiterhin bei milder bis mittlerer Hitze anbraten. Wenn die Hitze zu hoch eingestellt ist, dann brennt die Tortilla unten an, obwohl sie oben noch nicht gar ist.
Kleiner Hinweis: Eine Tortilla braucht Zeit. Wenn ihr sie ihr gebt, lohnt es sich. Versprochen. :) 

Tortilla im Ofen garen – Möglichkeit 1

Ihr lasst die Tortilla im Ofen bei 180 Grad für ca. 15-20 Minuten backen. So wird alles schön gleichmäßig durchgebacken. Bitte achtet darauf, dass eure Pfanne für den Backofen geeignet ist

Tortilla in der Pfanne – Möglichkeit 2

  1. Ihr gart die Tortilla weiterhin auf dem Herd. Nach einiger Zeit dürfte die Ei-Masse anfangen fest zu werden. Es ist wirklich ganz wichtig dass die Eier fest sind, sonst geht die Tortilla gleich beim Wenden kaputt – also müsst ihr hin und wieder mal nachschauen und dafür ein Gefühl entwickeln.
  2. Wenn ihr merkt, dass es oben schon fest wird, legt ihr einen flachen Teller oben drauf und stürzt das Omelett. Dies erfordert Übung und gelingt nicht immer beim ersten Mal! Hin und wieder gibt es eine kleine Sauerei, wenn man nicht schnell genug umdreht, daher: Habt Mut! Wer eine Omelett Pfanne hat, dürfte hier weniger Probleme haben. 😀 Da wir aber keine haben, machen wir das mit dem Teller. Geht auch 🙂
  3. Damit die Tortilla auch auf der anderen Seite schön gar wird, gebt ihr alles direkt zurück in die Pfanne. Nach einigen Minuten (da das Omelett nun relativ fest ist, könnt ihr mit einem Pfannenwender unten nachschauen) ist die Tortilla fertig.
  4. Nun könnt ihr sie entweder nochmal mit dem Teller rausholen oder nehmt einfach einen Pfannenwender. 🙂

Ich hoffe sie schmeckt euch.

Habt ihr schonmal eine Tortilla de patatas gegessen? Wenn ja, in welcher Form? Ich freue mich auf eure Kommentare. 🙂 Übrigens, weitere Rezepte wie z.B. den ein leckeres Couscous Gericht oder meinen berühmten Nudel-Salat findet ihr auf meinem Blog, scrollt gerne mal durch! 🙂

Eure Rebecca

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.