Ich habe mir seit einiger Zeit vorgenommen, wieder mehr Fisch wie z.B. Lachsfilet zu essen. Fisch und hier gerade das Lachsfilet ist reich an gesunden Fetten, da es viele Omega-3-Fettsäuren (schaut gerne mal in diesem Beitrag vorbei) beinhaltet. . 🙂 Mit meinem Rezept bekommt ihr ein sehr leckeres Fischgericht mit hervorragenden Nährwerten.

In diesem Gericht verbergen sich viele Proteine und Ballaststoffe

Dieses Gericht ist für mich ein sehr gutes Post-Workout Gericht, denn wenn der Körper nach einer anstrengenden Session im Gym mal wieder Treibstoff braucht, wird er mit diesem Gericht mit vielen Proteinen, gesunden Fetten, Kohlenhydrate und Ballaststoffen versorgt.

Das Lachsfilet-Rezept habe ich so zum ersten Mal ausprobiert und zählte sofort auch zu Chris´ Lieblingsgerichten. 🙂

Die Zutaten für dieses Lachsfilet-Gericht

Pro Portion braucht ihr:

  • 45 Gramm Beluga Linsen
  • 50 Gramm Jasmin Reis
  • 60 Gramm Edamame
  • 125 Gramm Lachsfilet ohne Haut
  • 1 TL Olivenöl

Die Nährwerte

606 Kalorien, 45,5 g Kohlenhydrate, 46,2 g Eiweiß, 24,2 g Fett (pro Portion)

Die Zubereitung

1.) Zuerst solltet ihr die Beluga Linsen nach Gebrauchsanweisung kochen. Das braucht nämlich am meisten Zeit. Parallel dazu setzt ihr dann auch den Reis auf. Am besten kocht ihr Linsen und Reis zeitversetzt voneinander, dass beides gleichzeitig fertig wird. Währenddessen könnt ihr mit Schritt 2 und 3 weitermachen.

2.) Nun gebt ihr einen kleinen TL Olivenöl in die Pfanne und erhitzt diesen. Bratet das Lachsfilet kurz scharf an und geht danach mit der Temperatur runter. So bekommt ihr ein knuspriges Äußeres, aber zartes Inneres. 🙂

3.) Anschließend bereitet ihr die Edamame nach Gebrauchsanweisung zu. Das dauert nur etwa 3-4 Minuten.

4.) Wenn die Linsen und der Reis fertig sind, dann mischt beides untereinander.

Das war es auch schon. Nun könnt ihr alles auf einen Teller oder in eine Bowl packen und genießen. 🙂 Glaubt mir, diese unterschiedlichen Texturen der einzelnen Zutaten ist super spannend. Der knusprige Lachs, die sämige Reis/Linsenmischen und die knackigen Edamames… mh einfach nur lecker. Während ich schreibe, bekomme ich schon wieder richtig Lust, das Rezept direkt wieder zu kochen. Mal sehen, ob wir noch Lachsfilet im Kühlschrank haben 😀

So, aber jetzt freue mich erst mal auf eure Kochberichte, eure Fragen und gerne auch eure Rezepte 🙂 Für mich waren Beluga Linsen total neu… habt ihr die schon mal gegessen? Wozu bereitet ihr sie zu? Ich bin gespannt. 🙂

Eure

Rebecca

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.