How to style a trenchcoat

– Werbung –

Lange habe ich gebraucht, bis ich mich mit meinem Trenchcoat anfreunden konnte und jetzt liebe ich ihn. 🙂 Er ist einfach unheimlich vielseitig und passt sowohl zu chic als auch zu sporty looks! Burberry hat dieses Kleidungsstück vor einigen Dekaden schon zur absoluten Fashionikone gemacht. Seitdem ist der Trenchcoat aus der internationalen Modeszene schon gar nicht mehr wegzudenken und sicherlich hat jeder schon einmal ein Exemplar in den Händen gehabt.

Die erste Frage, die ich mir gestellt habe, war, „wie style ich einen Trenchcoat?“, und zwar so, dass es nicht unbedingt so aussieht, als wäre ich in einem erzkonservativen Job unterwegs… Immer nur schwarze Stiefel darauf anziehen, war mir dann auf Dauer doch zu langweilig. 🙂

trenchcoat chic sporty beige burberry pinstripe fashion mode sneaker

trenchcoat chic sporty beige burberry pinstripe fashion mode sneaker positive damen women

Um mich erstmal an das Thema heranzutasten, habe ich mich für eine klassische schwarz-weiß Kombi entschieden. Geht immer und damit kann man nur wirklich nichts falsch machen. 🙂

Jedoch habe ich abstelle von schwarzen Stiefeln oder Pumps diesmal weiße, recht klobige Sneakers dazu kombiniert, wodurch der Look erstmal viel sportlicher wirkt. Die bequeme, aber dennoch elegante Hose mit Nadelstreifen peppt den Look noch etwas auf. Insgesamt also echt gut geeignet, um damit den ganzen Tag durch die Stadt zu spazieren und dennoch stylisch auszusehen. 🙂 Wenn ihr etwas dicker auftragen wollt, könnt ihr den Trenchcoat auch zu einem Businessoutfit kombinieren.

Shop my (Trenchcoat) Look

Trenchcoat beige von Hailys

Hose mit Streifen (ähnliches Modell)

weiße Sneaker (ähnliches Modell)

Ein Trenchcoat in beige geht immer

trenchcoat chic sporty beige burberry pinstripe fashion mode sneaker coffee break
trenchcoat chic sporty beige burberry pinstripe fashion mode sneaker

Derzeit sind Brauntöne meine liebsten Farben. Daher musste für mich der Trenchcoat in klassischem beige sein. 🙂 Damit kann man echt nichts falsch machen und es ist außerdem aus meiner Sicht die klassischste aller Farben für dieses Kleidungsstück. Vor allem ist die Farbe vielseitig einsetz- und kombinierbar. Natürlich gibt es auch andere Farbvarianten bei Trenchs – vor allem in schwarz und dunkelblau sind die Teile noch recht häufig zu bekommen. Wer es etwas schriller mag, muss da schon etwas länger suchen. 🙂

trenchcoat chic sporty beige burberry pinstripe fashion mode sneaker bakerboy
trenchcoat chic sporty beige burberry

Wie steht ihr zu Trenchcoats? Habt ihr einen oder sogar vielleicht mehrere Stücke? Könnt ihr sie für eure Looks gut einsetzen? Seid ihr dann eher chic oder sporty unterwegs? 🙂

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Eure Rebecca

Amsterdam vibes

–  Werbung aufgrund Linkplatzierung –

Wenn ihr mir auf Instagram folgt habt ihr vielleicht mitbekommen, dass ich in Amsterdam unterwegs war. Die Stadt ist einfach wunderschön und hat mich in ihren Bann gezogen.

Natürlich musste eine Grachtenfahrt sein. Die kann ich euch auch wirklich empfehlen, da wir viele tolle Details über Amsterdam erfahren haben. 🙂

Ansonsten liebe ich es, stundenlang in der Stadt rumzulaufen und kleine Gassen und Cafés zu entdecken.

Mit dem Wetter hatten wir mal wieder Glück und auch wenn es ab und an etwas windig war, so konnten wir uns doch überwiegend an der Sonne erfreuen. 🙂

Dieses Outfit war mein absoluter Lieblingslook in Amsterdam. Die Kombination aus schwarz und schwarz geht schließlich immer, oder? 🙂

Weitere schöne Sachen – auch in anderen Farben – findet ihr bei Comma.

Das Tolle bei einem all-black Outfit ist, dass man sich mit Accessoires ausleben und diese hervorheben kann. Das habe ich zum Beispiel mit meinem Gürtel und meinen Ketten getan. 🙂 Ich bin ja ein absoluter Gold- Fan und liebe es, mit verschiedenen Schmuckstücken zu spielen. Wie sieht es da bei euch aus? Mögt ihr lieber Silber oder Gold? Mittlerweile kann man auch diese beiden Farben toll miteinander kombinieren. 🙂

Braun auf Schwarz ein No- Go?

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass eine Kombination aus schwarz und braun tabu war. Doch in diesem Jahr ist der braune Mantel absolut im Trend. Daher ist mittlerweile auch diese Kombination sehr gerne gesehen. 🙂 Ich bin da sehr froh drum, da ich dieses Zusammenspiel so schön finde und so beide Farben zur Geltung kommen. 🙂

Wie findet ihr diesen Look? Oder mögt ihr es lieber heller? In einem vorherigen Beitrag von mir findet ihr auch ein schönes Outfit mit einer Karo Hose.  🙂

Eure Rebecca

Die Karo Hose perfekt kombinieren

– Werbung, weil Marken genannt und markiert –

Der Herbstlook muss nicht immer dunkel sein. Wer es aber so dunkel liebt (so wie ich), kann sie mit kleinen Details aufpimpen und aufhellen. 🙂

Es schafft nicht nur Abwechslung, sondern verleiht auch gute Laune. 🙂

Die Karo Hose – ein bewährter Trend

Die Karo Hose bzw. auch das Karo Muster habt ihr in meinen Beiträgen bestimmt das ein oder andere Mal gesehen. Dieses Muster ist mittlerweile aus meinem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken und lässt sich immer wieder toll kombinieren. 🙂 In der Regel sind die Herbst Looks dunkel gehalten und daher habe ich mir überlegt, euch heute zu zeigen, wie man ein schönes helles Outfit rund um einem Trend, also dem Karo Muster, stylen kann. 🙂

Karo Muster

SHOP MY LOOK

Mantel: Orsay ( hier eine Alternative)

Sweater: Na-kd (hier eine Alternative)

Hose: Stradivarius

Boots: Lesara

Schal: Uniqlo

 

Hose Karo

Einen dunklen Herbstlook in einen hellen herbstlichen Hingucker verwandeln

Mit der Karo Hose und den schwarzen Schnürboots habe ich die dunklen Aspekte des Looks abgedeckt. Mit dem weißen Sweater und den weißen Mantel helle ich das Outfit auf. Der rosa Schal verleiht dem Ganzen noch ein bisschen Farbe. Und auch hier habe ich bewusst eine helle Farbe gewählt, sodass der Look hell bleibt.

helles Herbstoutfit

Der Fokus

Wie anfangs in diesem Beitrag beschrieben, könnt ihr bestimmt erkennen, dass der Fokus hier ganz klar auf die Hose liegt. Durch den überwiegenden Weiß- Anteil ist nicht nur das Outfit hell gehalten, sondern hebt das Karo Muster und auch den Schal hervor.  🙂

Karo Muster

Was sagt ihr dazu? Kleidet ihr euch im Herbst lieber etwas dunkler?

Ich freue mich sehr über eure Kommentare. 🙂

Eure Rebecca

Herbst Trends 2018

Mal wieder habe ich fleißig für euch recherchiert, was es für Herbst Trends 2018 gibt. Was ist neu dazugekommen, fallen weg oder bleiben uns im Herbst 2018 erhalten? 🙂

Unter den unzähligen Möglichkeiten und Stilrichtungen habe ich euch meine Favoriten rausgesucht und hoffe, dass sie euch gefallen. 🙂

Animal Print

ROOOOAARRRR 🙂 Irgendwie war er ja nie ganz weg –  dieses wieder Jahr hoch im Kurs – der Animal Print. Egal ob im klassischen Leo oder im gewagten Zebra Look. Dem Trend sind keine Grenzen für euer cooles Herbstoutfit gesetzt. 🙂 Wer sich an dem Thema heranwagen möchte, kann mit Accessoires anfangen, wie hier bei mir die Leo-Tasche. 🙂

Karo Muster

Karo Muster sind auch in diesem Jahr wieder der Hingucker und können vielfältig eingesetzt werden. In diesem Fall habe ich ein Karo Kleid mit Overknees kombiniert. Eigentlich im Business stark vertreten, kann man auch lässiger kombinieren und gewagtere Schnitte wählen – warum? Weil wir beim brunchen ja nicht unbedingt aussehen wollen, als würden wir gleich eine Präsentation halten wollen, auch wenn dieses Herbstoutfit durchaus dazu tauglich wäre :-).

Knallige Farben – die Trendfarbe Gelb

In meinem letzten Beitrag habe ich euch schon mal einen Einblick gegeben, welche Farbe in diesem Jahr im Trend ist. Daher darf die knallige Farbe Gelb natürlich in diesem Beitrag nicht fehlen. 🙂 Neben gelb sind auch weitere Farben wie Rot, Grün und Flieder angesagt. Wenn ihr den restlichen Look schlicht gestaltet (z.B. mit einer schlichten Jeans und dunklen Boots), könnt ihr mit den knalligen Farben spielen.  🙂

Mom- Jeans und Western – Style

Bei diesem Look habe ich zwei Trends kombiniert. Die Mom Jeans ist schon seit einiger Zeit im Trend und wird auch noch was bleiben. 🙂 In diesem Jahr kommen auch die Fransen bzw. der Western Style zurück, was für mich ehrlich gesagt noch etwas Zeit braucht, um mich darin wohl zu fühlen. Aber um mich da langsam drauf einzustimmen, habe ich schlichte Boots mit Fransen gewählt, quasi ein Mini-Western-Detail. 🙂

Tweed

Jetzt geht es an den Stoff: Dicker, warmer, klassischer Webstoff. Tweed ist relativ fest und warm somit für jedes Herbstoutfit geeignet ist (auch für Winteroutfits). Mein Look gibt einen kleinen Vorgeschmack, was man auch mit dickeren Stoffen anstellen kann. 🙂

Was sagt ihr? Was sind eure Lieblingstrends diesen Herbst? Habt ihr schon euer perfektes Herbstoutfit gefunden? Welches meiner Outfits gefällt euch am besten und was würdet ihr vielleicht anders stylen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare und euer Feedback. 🙂

Eure Rebecca

Trendfarbe Gelb mit dem iPhone XS Max

– Werbung, weil Marken genannt und verlinkt –

In diesem Beitrag verbinde ich heute zwei Themen. Zum Einen dreht es sich heute um eine Trendfarbe in diesem Herbst. Und zwar Gelb. Zum Anderen gibt es in diesem Blogpost eine Besonderheit. Und zwar habe ich dieses Mal -ganz spontan- alle Bilder mit meinem neuen iPhone XS Max machen lassen.

Der Look

Anfangs stand ich der Farbe ziemlich skeptisch gegenüber und traute mich da gar nicht ran. Irgendwann wagte ich dann doch den Schritt. Dazu habe ich eine schlichte Jeans und ein paar schwarze Boots kombiniert. 🙂

SHOP MY LOOK

Sweater by Gioia Cologne

Jeans by Jeans Fritz (ausverkauft, hier eine schöne Alternative)

Boots by Pia Pozzi (ausverkauft, hier eine schöne Alternative)

Tasche by Dolce & Gabbana (ausverkauft, hier eine schöne Alternative)

Gürtel by B- Low The Belt

 

Abgerundet habe ich den Look mit meiner liebsten Dolce & Gabbana Tasche. Die gelben Zitronen bilden nicht nur die Brücke zum gelben Sweater, sondern verleihen dem Look trotz des herbstlichen Wetters einen sommerlichen Touch. 🙂

Das iPhone XS Max

Vor ca. einer Woche habe ich mein neues iPhone XS Max in Gold erhalten und es euch in meinen Insta-Stories vorgestellt. Da ich oft gefragt wurde, wie ich die Qualität finde und ob ich zufrieden bin, habe ich mir gedacht, dass ich euch ein bisschen von meinen bisherigen Erfahrungen berichte. 🙂

Fangen wir doch mal beim Offensichtlichen an: Das iPhone XS Max ist wirklich sehr groß und das Display nimmt, wie auch schon beim iPhone X, die komplette Front des Geräts ein. Bei meinem iPhone 7 plus war noch ein Home Button verbaut, ohne den ich gar nicht auskommen könnte – dachte ich zumindest. Nach 1-2 Stunden mit dem iPhone XS Max war der Home Button vergessen, denn der Workflow funktioniert auch ohne. Face ID kannte ich bis jetzt nur vom iPhone X, habe es aber nie selber benutzt. Schon spannend, wie genau und einfach es funktioniert.

Die Kamera ist für meinen Einsatzbereich wirklich hervorragend und sowohl Front- als auch Selfie -Kamera haben einen großen Schritt nach vorne gemacht. Vielleicht ist es euch ja sogar schon in meinen Stories aufgefallen.

Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert davon. 🙂

Wie findet ihr die Farbe Gelb? Und was sagt ihr zu der Bildqualität? Ich freue mich schon sehr auf eure Kommentare. 🙂

Eure Rebecca

Elegant unterwegs Rüschenkleid und klassischen High Heels

–  Werbung [unbezahlt], weil Marken und Online Shop genannt und verlinkt –

Gerade sind wir aus dem Urlaub zurück und schon hat uns der Herbst eingeholt. Modisch gesehen ist der Herbst für mich die liebste Jahreszeit, da man sich so schön austoben kann – ich sag nur wundervoll strukturierte Stoffe und Layering 🙂

High Heels Heaven im Breuninger Düsseldorf

Wie ihr vielleicht in den Instastories gesehen habt, waren wir letzten Samstag auf einem Event bei Breuninger eingeladen. Dort wurde die neue Herbst und Winterkollektion von Kurt Geiger vorgestellt. Ein Modell war schöner als der andere. Vor allem haben es mir bei dieser Kollektion die Boots angetan – auch perfekt für den kommenden Herbst/Winter. Im Online Shop von Breuninger könnt ihr ein bisschen bei Kurt Geiger reinschnuppern und euch inspirieren lassen.  🙂

Natürlich haben wir uns die Gelegenheit nicht nehmen lassen und waren danach in der Stadt, um ein bisschen zu shooten. Das Wetter war wirklich traumhaft 🙂

Mein Outfit

An dem Tag trug ich ein Tweed-ähnliches Kleid mit Rüschen und Volants. Für mich verleihen diese Detail direkt eine gewisse Eleganz. 🙂 Mit ein paar Sneakers und einer Lederjacke könnte man diesen Look durchaus auch etwas sportlicher gestalten. Hier habe ich mich allerdings – passend für das Event – für einen eleganteren Look mit High Heels von Kurt Geiger entschieden.

Übrigens kann ich hier nur wieder hervorheben, dass es echt gut funktioniert, günstigere Teile wie dieses Kleid, welches unter 25 Euro gekostet hat, mit Designerstücken zu kombinieren und dadurch aufzuwerten. Es macht mir viel Spaß, solche Looks zu kreieren, in denen günstige und Designer-Mode zusammengeführt wird.

Abgerundet habe ich den Look mit einer schwarzen Brille im Cat-Eye-Look und meinem geliebten Allrounder, meiner Chanel (unter Anderem kam sie bei diesem Look auch zum Einsatz).

SHOP MY LOOK

Dress: Shein

Heels: Kurt Geiger

Tasche: Chanel

Brille: Zara

Die Lösung des größten High Heels Problems

Meine absoluten Lieblingsdetails an diesem Look waren die Absätze der Schuhe. Gerade in der Stadt mit den Pflastersteinen besteht die Gefahr, sich schnell die Absätze zu ruinieren – ein absoluter Albtraum für jede Besitzerin von High Heels, denn egal wie viel sie gekostet haben, den feinen Fugen, an denen man dann so gerne hängen bleibt, widersteht kaum ein Absatz. Hier ist die Lösung, die so simpel wie wirkungsvoll ist: Bei diesem Paar sind die Absätze aus Metall. Das sieht nicht nur super stylish aus, sondern trotzt auch den schlimmsten Boulevards.

Hoffentlich gefällt euch der Look genau so wie mir. 🙂  Ich freue mich auf jeden Fall schon auf viele weitere tolle Herbstlooks und natürlich auch auf eure Kommentare. 🙂

Eure Beccy

Think pink – Sonnenbrille im Cat-Eye-Look

-Werbung, weil Marken genannt und verlinkt-

 

Heute wird es pink. Eigentlich ziemlich unüblich für mich. Aber ich habe mir gedacht, dass ich zukünftig etwas mehr Farbe auf meinem Blog und meinem Instagram Account bringen möchte. 🙂 Schließlich gehen wir mit großen Schritten auf den Sommer zu (abgesehen von den ganzen Unwettern, die im Moment wüten…).

Der neueste Trend: Sonnenbrille im Cat-Eye-Look

Was seit kurzem total im Trend ist und gefühlt jeder Blogger auf Instagram trägt, sind diese Sonnenbrillen. Ich finde diese Brillen so toll und habe mir daher direkt auch eine geholt. 🙂 Hier ist er also, der Beweis: Ich bin ein kleines Fashion-Victim. Die Sonnenbrille im Cat-Eye-Look kann man einfach wirklich zu jedem Look kombinieren. 🙂 Allerdings muss ich auch zugeben, dass die Brille echt polarisiert. Die einen finden sie total chic, die anderen mega hässlich. Mir gefällt sie zumindest super und wie ich mein Outfit mit dieser Brille aufgepeppt habe habe, zeige ich euch jetzt:

Shop my Look

Hose: Zara (hier eine andere schöne Alternative)

Sonnenbrille im Cat-Eye-Look: Zara

Bluse: Na-kd (ausverkauft)

Sneaker: Adidas

Tasche: Givenchy

 

Die Culotte – der beste Freund bei warmen Wetter

Die Culotte ist eine weitere Hose, die man sowohl mit High Heels, als auch mit Sneakern toll kombinieren kann. Ursprünglich vor ein paar 100 Jahren mal eine Männerhose, habe ich bis jetzt noch keinen Herren in diesem wadenfreien Beinkleid gesehen (was irgendwie auch ganz gut ist, glaube ich) 😀 Weil sie eben so weit geschnitten ist, ist die Culotte besonders im Sommer eine gute Idee, denn sie klebt nicht direkt so auf der Haut und man schwitzt generell nicht so, quasi durch die eingebaute Belüftung. Eine perfekte Alternative zur Jeans. 🙂

Da ist sie wieder – die Volantbluse

Um dem Outfit mehr Schwung zu geben, habe ich dazu meine derzeit liebste Bluse kombiniert. Über die Volantbluse habe ich schon einmal einen Beitrag geschrieben, den ihr hier findet. 🙂 Ich weiß auch nicht, aber irgendwie bilde ich mir ein, dass die Volants meine spanische Seite unterstreichen, was mir gefällt 😀

Wie findet ihr denn die Sonnebrille? Findet ihr sie too much? Oder hat sie das gewisse Etwas? Auf eure Kommentare bin ich schon wirklich gespannt. 🙂

Eure Rebecca

*Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um eine Kooperation, sondern dient lediglich zur Inspiration.

Das richtige Sportoutfit

– Anzeige/ Werbung –

Wir ihr vielleicht verfolgt habt, bin ich derzeit recht sportlich unterwegs. Ich habe mich für einen fitten und gesunden Lebensstil entschieden und treibe dementsprechend viel Sport. 🙂 In meiner Rubrik „Beccys Fitness Diary“ berichte ich euch monatlich über meine Fortschritte und gebe den ein oder anderen Tipp. 🙂 Bevor es aber so richtig los geht, braucht man echt erst mal das richtige Sportoutfit – z.B. wie meins von Hunkemöller.

Was sind für mich die wichtigsten Eigenschaften beim Sportoutfit?

Beim Training ist mir wichtig, dass die Kleidung gut sitzt und mit den Bewegungen mitgeht und auch noch gut aussieht. 🙂 Ok, ich will ehrlich sein, für mich ist es das wichtigste, dass es gut aussieht 😀 Aber auch das Material sollte dafür geeignet sein, sportliche Belastung wegzustecken. Zum einen soll es gut elastisch sein, dennoch aber alles in Form halten. Zum anderen sollte es klima- und feuchtigkeitsregulierend sein. Schließlich möchte ich beim Training nicht nur gut aussehen, sondern mich auch wohl fühlen können.

Außerdem finde ich, dass ein cooles Sportoutfit auch direkt motiviert, wieder ins Fitnessstudio zu gehen und direkt loszulegen. Deshalb verrate ich euch ein kleines Geheimnis: Wenn ich wirklich gar keine Lust auf Sport habe, versuche ich mich intensiv mit dem Thema „Was ziehe ich zum Training an“ zu beschäftigen. Wenn man dann in den ganzen Onlineshops oder Magazinen die durchtrainierten Körper sieht, kommt bei mir die Motivation und der Fokus von ganz alleine. Vor allem bei Hunkemöller sind die Ladies immer top in Form – und das ist auch mein Ziel. Aber vor den Erfolg wurde leider die harte Arbeit gestellt. Also hoch mit dem Hintern, rein in ein Sportoutfit, in dem ich mich wohl fühle und ab ins Fitnessstudio, frei nach dem Motto: No Pain, No Gain 😀

Mein Sportoutfit von Hunkemöller

Seit einiger Zeit bietet Hunkemöller auch alles zum Thema Sportoutfit an. Vor allem hat es mir die Kollektion von Doutzen Kroes angetan. Die verwendeten Blumenmuster sind ja gerade sehr hoch im Kurs, da sie sehr feminin sind und gute Laune machen, schon direkt beim anziehen 🙂 Durch die speziell für den Sport hergestellten Materialien kann ich mich voll und ganz auf mein Sportprogramm konzentrieren – mein Sportoutfit lässt mich jedenfalls nicht im Stich. Dabei gibt es Teile, die hauteng geschnitten sind, aber auch welche, die etwas weiter geschnitten sind, falls man sich mal gerade nicht so „in shape“ fühlt oder einfach nur etwas Abwechslung rein bringen möchte. Mein Sportoutfit kombiniert beide Stile – oben weit, unten eng.

Für mich ist Sport sehr wichtig, um nach dem harten Bürojob und dem berufsbegleitenden Studium wieder den Kopf frei zu bekommen. Da es auch bei mir immer wieder mal zu Motivationsproblemen kommt, versuche ich diesen mit dem ein oder anderen coolen Sportoutfit entgegenzutreten. Einmal angezogen, finde ich zu 99% noch irgendwo ein bisschen Energie für Sport – egal ob im Fitnessstudio oder ein paar Basisübungen zu hause.

Wie geht es euch damit? Hilft euch euer Lieblings-Sportoutfit auch aus dem Motivationstief? Mögt ihr lieber bunte oder dezente Hosen und Oberteile? Als Inspiration empfehle ich den Onlineshop von Hunkemöller, oder falls ihr in der Stadt direkt vor Ort seid, schaut einfach mal dort in einer Boutique vorbei und lasst euch inspirieren und motivieren 🙂

Eure Beccy

 

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Hunkemöller und hat keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung

Die neuesten Modetrends 2018

– Werbung, da Markenerkennung –

Schon vor einigen Monaten gab es so viele Beiträge zu den wichtigsten Modetrends 2018. Für mich ist es dann aber meistens noch etwas zu früh, da ich eher noch mit der Kälte und dem Winter beschäftigt bin. Wenn ich mich zwischen all dem Grobstrick und gefütterten Stiefeln schon mit den neuen Modetrends 2018 beschäftigen würde, wirkt es für mich nur noch länger bis zum Frühjahr. 😀

Nun stehen wir mitten im April, der Frühling ist endlich angekommen, die Sonne beglückt uns immer mehr mit ihrer Anwesenheit und das Wichtigste: Es wird wieder wärmer, ist das nicht schön? Und genau jetzt beginne ich damit, mich mit den Modetrends 2018 auseinanderzusetzen. Was darf wieder aus dem Kleiderschrank ausgepackt oder sogar ershoppt werden? Ich habe für euch stundenlang recherchiert, Outfits zusammengestellt und fleißig geshootet. Ich hoffe sehr, dass für euch die ein oder anderen Trends dabei sind und ich euch ein bisschen für die nächsten Monate inspirieren kann. 🙂

Da in diesem Jahr wieder so viele schöne Modetrends am Start sind, habe ich mir gedacht, dass ich euch meine Top 5 zeige, die vor allem auch alltagstauglich sind (in denen ihr aber auch auf Instagram eine gute Figur macht). 🙂

Da einige Kleidungsstücke schon etwas älter sind, sind sie nicht mehr erhältlich. Ich hoffe aber trotzdem, dass ich euch inspirieren kann. <3

Was sind die Modetrends 2018 ?

1.) Strick trägt man Oversize

Ja genau. Ihr habt richtig gelesen. Oversize ist ja nun schon länger im Trend, aber diesmal macht er keinen Halt vor Strick. Nicht so originell? Das gab es doch auch schon letztes Jahr? Hier wurde an der Liebe zum Strick festgehalten und von den Designern alles etwas leichter, luftiger und sommertauglicher gemacht. Strick im Sommer geht eben doch 🙂

2.) Maxikleider mit Blumenprint

Ihr könnt nicht zum Coachella Festival fahren? Egal…halt euch das Hippie-Feeling einfach in eure Stadt und schnappt euch ein Maxikleid mit großem Print, am besten so bunt wie möglich. Kombiniert mit einer lässigen Lederjacke und coolen Boots sind sie perfekt für den Alltag geeignet. 🙂

3.) Statement-Streifen

Punkten kann man definitiv in dieser Saison auch mit Streifen (woah was für ein Wortspiel). Egal ob längs oder quer. Beides geht. Horizontale Streifen sind und bleiben sehr schwer zu kombinieren und ihr müsst schon sehr selbstbewusst sein, da sie einen optisch doch sehr stark in die Breite ziehen, da hilft auch kein Fotofilter in der Nachbearbeitung. Wohldosiert eingesetzt aber sicher ein Experiment wert 🙂

4.) Trenchoats

Was überall dabei war, waren Trenchcoats. Dieser Klassiker geht immer und wird dieses Jahr mit einigen Highlights aufgewertet. Es zeigt sich, dass in der Mode alles irgendwie wiederkommt. Auch in 2018 schwören die Designer auf den Humphrey Bogart Style.

5.) Punkte sind der neue Hingucker

Während im letzten Jahr Perlen und Blümchenmotive überall gesichtet wurden, wird dieses Jahr nun alles auf den Punkt gebracht (ok… genug der Wortspiele 🙂 ). Aber jetzt kommt der Trick dabei: Traut euch und mixt zwei Muster, z.B. Punkte und Streifen oder wie in meinem Fall Punkte und Karos. Damit ihr allerdings nicht ausseht, wie ein Paradiesvogel (es sei denn, ihr wollt es so), solltet ihr wirklich penibel darauf achten, dass die Farben der Muster gleich oder zumindest sehr ähnlich sind.

War für euch was dabei? Was sind eure liebsten Modetrends 2018 und was geht so gar nicht? Schreibt mir doch in die Kommentare.

Eure Beccy

Mit Perlen spielend jedes Outfit aufwerten

– Werbung –

Wer sagt eigentlich „Diamonds are a girls best friend“? Ich sage „Perlen are a girls best friend“! Und keine Sorge, ich meine nicht die Perlen, die deine Oma um den Hals trägt, wobei auch die echt classy sein können… also ich meine sowohl die Oma als auch Perlen 🙂  Und sogar in einem meiner Lieblingsfilme nennt Johnny Depp sein Schiff nicht etwa Black Diamond sondern… na? Genau: Black Pearl. Es scheint also etwas ganz Besonderes mit Perlen auf sich zu haben 🙂

Sicher habt auch ihr schon das ein oder andere Kleidungsstück auf der Straße oder in einem Modemagazin gesehen, welches mit richtig schönen Perlen aufgewertet wurde. Ich will euch hier zeigen, wie ich dieses Element in meinen Outfits einsetze.

Perlen auf der Denim-Jacke

Ok, die Denim-Jacke ist ein richtiges Multi-Talent und vor allem jederzeit und auch mit nahezu jedem Outfit tragbar. Als ich dann dieses Stück gesehen habe, war es um mich geschehen und ich musste sie haben 😀 Sie ist etwas im Oversize Look geschnitten, mit diversen Used-Elementen und einer coolen Waschung. Ein bisschen Rock ’n‘ Roll schadet keinem Look, vor allem, wenn man tagsüber unterwegs ist und es mal schnell gehen muss – Denim-Jacke drüberziehen und los geht’s.

Sei mutig! Warum nicht auch Perlen auf den Stiefeln?

Um das Thema der Jacke wieder aufzunehmen, trage ich schwarze Boots, die ebenfalls mit Perlen besetzt sind 🙂 Mit einer klassischen schwarzen Jeans hebe ich die anderen Kleidungsstücke hervor. Gerade die Kombination ist so vielseitig und kann mit so vielen anderen Trends in Verbindung gebracht werden.

Hier noch ein kleiner Tipp von mir: Achtet beim Kauf von solchen Stiefeln unbedingt darauf, dass die Perlen nicht an Stellen angebracht sind, wo später beim Tragen Gehfalten das Leder strapazieren. Hier ist ein Verlust von einer oder mehreren Perlen schon vorprogrammiert und das wäre nicht nur ärgerlich sondern auch eine klare Geldverschwendung, denn sein wir mal ehrlich – danach zieht man die Schuhe doch nicht mehr an, oder? Und schaut euch auch unbedingt mal ein paar Exemplare der Schuhe im Laden an, vielleicht sogar in unterschiedlichen Größen. Sind hier alle Perlen vorhanden oder neigen die Schuhe zum Perlenverlust? Wenn ihr schon im Laden große Qualitätsschwankungen bemerkt, heißt es auch hier Finger weg!

Nicht übertreiben! Nehmt einen auffälligen Gegenspieler zu den Perlen

Die Tasche von Dolce & Gabbana mit dem Leopardenmuster habe ich im letzten Jahr im Sale ergattern können. Mit Animal-Mustern bin ich recht vorsichtig, da zu viel Muster meistens viel zu auffällig ist und ich will nicht rumlaufen wie ein Papagei 😀 Jedoch finde ich, dass sich die Tasche hervorragend in das Outfit integriert und das richtige Maß an Auffälligkeit hat. So wird dem Outfit etwas Farbe und Punch verliehen. 🙂

Shop my Look

Denim – Jacke von Orsay

T-Shirt von Na-kd (ausverkauft)

Skinny – Jeans von JustFab

Tasche von Dolce & Gabbana (hier eine ähnliche)

Boots von Zara (hier ein ähnliches Paar)

Gürtel von Asos (hier in Silber)

 

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir dieses Outfit echt gut gefällt, vor allem, weil es alltagstauglich, chic aber auch bequem ist. Mit entsprechender Frisur wäre das ganze sogar abendtauglich, um mit meinen Mädels in einer netten Bar was trinken zu gehen, oder was meint ihr? 🙂

Seid ihr auch Fans von Perlen und habt schon ein richtig cooles Kleidungsstück oder Schmuck am Start? Oder ist am Ende doch nur alles „Perlen vor die Säue“ 😀 ? Auf eure Meinung bin ich auch schon ganz gespannt. 🙂

Eure Rebecca