Mein Aufenthalt im Hollywood Media Hotel Berlin

– Werbung –

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, war ich vor kurzem das erste Mal auf der Fashion Week in Berlin. Für mich war es eine extrem aufregende und wunderschöne Zeit. 🙂 Ich durfte einige Shows und Events besuchen, viele nette Menschen kennenlernen und die Tage mit der lieben Daria im Hollywood Media Hotel verbringen. 🙂

Das Hollywood Media Hotel Berlin

Das Hollywood Media Hotel hat 4 Sterne und liegt direkt am Kurfürstendamm. Also sehr zentral. 🙂 Anders als die meisten Hotels ist dieses thematisch eingerichtet. Und zwar wie der Name schon erahnen lässt: Hollywood. 🙂 Schon vor dem Eingang ist ein roter Teppich ausgelegt, sodass man wie ein Filmstar das Hollywood Media Hotel Berlin betreten kann. Zudem findet man im Inneren immer wieder originale Filmrequisiten sowie viele Bilder aus den 50-iger und 60-iger Jahren. Wer also alte Filme mag, dürfte einiges entdecken. 🙂

Das Frühstück

Für mich ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag. Denn da nehme ich die meiste Energie zu mir, die ich für einen ereignisreichen und vollgepackten Tag brauche. Vor allem für die Fashion Week konnte ich mich so stärken. 🙂 Das Frühstücksbüffet konnte sich wahrlich mit einer großen Auswahl sehen lassen. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Da blieben auf jeden Fall keine Wünsche offen. 🙂

Die Zimmer

Nach einem langen und ereignisreichen Tag durften wir die Zeit in einem Deluxe Zimmer ausklingen lassen. Im ganzen Hotel hat man gratis WLAN Zugang, was für uns Blogger fast wie Luft zum Atmen ist. 🙂

Die Zimmer sind sehr hell und schön eingerichtet. Neben den sehr bequemen Betten gibt es auch ein Schreibtisch, an dem man sich ein Tee oder Kaffee machen kann, einen Kleiderschrank und einen Fernseher. 🙂

Seit diesem Jahr gibt es 35 neue und moderne Deluxe Zimmer und Deluxe Juniorsuiten. Wie unser Zimmer sind diese auch sehr liebevoll eingerichtet und haben auch eine Kaffee -und Teestation. 🙂 Föhn und WLAN ist natürlich auch dabei. 🙂

In diesem Hotel habe ich mich sehr wohl gefühlt. Noch heute denke ich gerne an die tolle Einrichtung, den tollen Service und das leckere Frühstück. 🙂

Ich hoffe ich konnte euch einen schönen ersten Eindruck von diesem einzigartigen Hotel geben. Für mich war es definitiv nicht das letzte Mal, dass ich dort war. 🙂

Übrigens: Gerne könnt ihr auch bei Daria vorbeischauen und ihr Review zum Hotel lesen. 🙂

Eure Rebecca

 

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Hollywood Media Hotel Berlin und hat keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung.

Bali – Mehr als nur eine kleine Insel

– Werbung –

Hallo ihr Lieben,

wie ihr es vielleicht schon auf Instagram und Facebook mitbekommen habt, war ich vor einiger Zeit auf Bali. 🙂  Nun möchte ich meine Erlebnisse mit euch teilen. 🙂

Unsere erste Woche auf Bali

In der ersten Woche befanden wir uns in Ubud – einer Künstlerstadt, welche ein bisschen touristisch ist, aber die man trotzdem unbedingt gesehen haben muss.

Übrigens: Wenn ihr in Ubud seid, solltet ihr auch auf jedenfall den Sacred Monkey Forest besuchen.

Unsere erste Woche haben wir daher im Pertiwi Resort & Spa verbracht und konnten uns nach den Tagesausflügen entspannt an unserem eigenen kleinen Pool zurücklehnen.

img_0009img_0012img_0013img_1334img_1335img_1338img_1339

Unsere Ausflüge

In der ersten Woche haben wir drei Ausflüge gemacht. Dabei durften wir viele wunderschöne Tempel betrachten, Reisfelder sehen und uns einen kleinen Eindruck vom Einheimischenmarkt verschaffen. 🙂

Tanah Lot
Tanah Lot

img_2063img_2064

Reisterassen
Reisterassen

img_2169img_2200

Bergtempel
Bergtempel

img_0043img_0047

Und hier folgen nun viele weitere schöne Bilder:

img_0069
Barong- Tanz

img_0075img_0066img_0065img_0053img_0046img_2144img_2139img_2138img_2133img_2131Wie ihr seht, haben wir in unserer ersten Woche viel gesehen. 🙂 Habt daher ein bisschen Verständnis, wenn ich nicht allzu viel schreibe, denn das würde den Umfang diesen Beitrages sprengen. 🙂 Aber mein Fazit könnt ihr ganz unten lesen. 🙂

Unsere zweite Woche auf Bali

Nach all den Ausflügen und Unternehmungen haben wir in der zweiten Woche einen Gang zurückgeschaltet und einen klassischen Strandurlaub gemacht. 🙂

Dazu sind wir nach Jimbaran ans Meer gefahren und hatten unsere Unterkunft im Lumbini. In dieser Woche haben wir also wirklich nichts anderes gemacht, als von morgens bis abends in der Sonne zu liegen. 😀

img_1325img_1324img_1323img_1322img_1321img_1320img_1326img_1333img_1328

Mein Fazit

Bali ist eine unheimlich wunderschöne Insel. Die Menschen sind zuvorkommend und sehr nett. Das Essen ist auch super. Besonders die Früchte sind ein Traum. 🙂 Trotz der kulturellen Unterschiede sind die Einheimischen sehr gut auf Touristen eingestellt, eine Verständigung auf englisch ist auch gar kein Problem. Die Insel ist auf jeden Fall eine Reise wert.

By the way

Die liebe Sarah von Josie loves hat viele tolle Beiträge über Bali geschrieben. Also wenn ich euch einen schönen ersten Eindruck vermittelt habe, solltet ihr auf jedenfall reinschauen. 🙂

Außerdem möchte ich mich auch bei Made Sudisa bedanken. Er hat mit uns die Ausflüge gemacht. Wir haben viel gelacht und hatten sehr viel Spaß. 🙂 Wer also mit einem Reiseführer unterwegs sein möchte, kann auf seiner Homepage mal reinschauen. 🙂

Für mich war es eine wunderschöne Reise und es war auf jeden Fall nicht das letzte Mal. Und jetzt wo ich die ganzen schönen Bilder wieder sehe, möchte ich wieder weg. 😀

Eure Rebecca xoxo

Bonjour Paris

– Werbung, weil Ortsangaben –

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass ihr wieder reinschaut. 🙂

Wir hatten ein wunderschönes langes Wochenende in der einzigartigen Stadt Paris, welches ich nun mit euch teilen möchte.  <3

1.) Tag

IMG_0015

Für mich war es der erste Besuch in dieser tollen Stadt, so konnte ich es also zuerst gar nicht richtig realisieren, dass ich wirklich in Paris war.

Als wir dann tatsächlich vor dem Eiffelturm standen, konnte ich es kaum fassen. 🙂 Tatsächlich waren wir auch ganz oben. Um die lange Wartezeiten und ein wenig an Eintrittspreisen zu sparen, haben wir beschlossen, uns eine Eintrittskarte zu kaufen, in dem man die Treppen bis zum 2. Stock benutzen kann. Für das letzte Stück konnte man dann den Aufzug benutzen.

Anschließend waren wir in der Galeries Lafayette. Ein Traum für jede Fashionista. Auf einer Verkaufsfläche von 18.000 qm² erwartet euch ein Designer nach dem anderen.  *-*

IMG_0094

Es ist einfach nur riesig und man kann es mit der Kamera gar nicht einfangen. Aufgrund seiner Jugendstilarchitektur hat es seinen eigenen Charme.

2.) Tag

Am nächsten Tag waren wir auf der Avenue des Champs- Élysées, einer 70-Meter-breiten Prachtstraße, die ebenfalls viele Einkaufsmöglichkeiten bietet.

Dort haben wir dann das langersehnte Ladureé entdeckt, was für seine einzigartigen Macarons bekannt ist. <3 Dort konnten wir uns es nicht nehmen lassen und haben uns in das Restaurant gesetzt.

Wer keine Zeit hat, kann sich aber die leckeren Macarons zum Mitnehmen einpacken lassen.

IMG_0039

IMG_0130

IMG_0045

Nach der Stärkung und einem langen Spaziergang haben wir endlich das Louvre entdeckt.

Es befindet sich im ehemaligem Palast der französischen Könige und ist das meistbesuchte Museum der Welt.

IMG_0185

IMG_0190

IMG_0067

Nach dem Besuch im Louvre haben wir uns einen schönen und ausgedehnten Spaziergang zurück zum Hotel gemacht und sind auf ein paar beeindruckende Ecken gestoßen:

IMG_0328(Place de la Bastille)

IMG_0325

3. Tag

Am letzten Tag waren wir im Notre-Dame de Paris. Die Kathedrale im gotischen Stil ist absolut sehenswert. Zudem ist der Eintritt auch kostenlos. Für mich war das ein absolutes Muss.  🙂  IMG_0316

Zuletzt waren wir im Sacré-Cœur de Montmartre, welches mein persönliches Highlight an diesem Tag war. Der Eintritt ist ebenfalls kostenlos und sollte auf jedenfalls besichtigt werden. 🙂

IMG_0339

Fazit:

Die Stadt ist nicht nur total schön, sondern auch vielseitig. Für die Kulturliebhaber gibt es Unmengen an Sehenswürdigkeiten zu sehen. Sowohl bekannte als auch unbekannte. 🙂 Für Shopping- Queens gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten und die Gourmets können sich kulinarisch austoben.  😉

Leider ist die Zeit für uns viel zu schnell vorbei gegangen. Aber eins steht fest: Es war nicht unser letzter Besuch.

Eure Rebecca  <3

5 Dinge, die du in Mailand auf jeden Fall gesehen/gemacht haben solltest!

– Werbung, weil Ortsangaben –

1. Der Mailänder Dom

Der Mailänder Dom ist das Wahrzeichen der Stadt. Man merkt sofort, wie die Schönheit und Impulsivität der Kathedrale durch den Körper fließt. Ich konnte es mir nicht nehmen lassen und habe mir dieses Bauwerk auch von Innen gesehen. Und das Beste ist, dass man oben eine atemberaubende Aussicht über Mailand hat.

 

 

 

2.) Der Mailänder Hauptbahnhof

Dieser Hauptbahnhof ist einer der größten und schönsten Bahnhöfe Europas. Bei der Ankunft in Mailand ist man schon von der Atmosphäre des Bahnhofs überwältig. Zudem bietet es viele Einkaufsmöglichkeiten. Die Schönheit ist leider mit der Kamera gar nicht auffangbar.

 

3.) Galleria Vittorio Emanuele II

Die Galerie liegt direkt neben dem Mailänder Dom an der Piazza del Duomo. Hier befinden sich vor allem elegante und hochpreisige Geschäfte wie Prada, Armani oder Louis Vuitton. Alles was das Fashionista- Herz begehrt und was Mailand zur Modestadt ausmacht.

 

 

 

4.) Ein kulinarisches Erlebnis

Wenn man in Italien ist, sollte man sich eine echte, italienische Pizza oder Pasta nicht entgehen lassen. Wir haben uns außerhalb in einer Seitengasse ein kleines, italienisches Restaurant gesucht, in der keine oder kaum Touristen waren. Das Essen ist traumhaft und man möchte mehr essen, als man kann. Also wenn die Italiener eins können, dann ist es Pizza und Pasta. 😛

 

5.) Spezialitäten 

Peck ist bekannt für seine kulinarischen Spezialitäten. Von Wein über Käse, Wurst und Pasta ist hier alles, was das Herz begehrt. Um auf den Geschmack zu kommen, kann man im oberen Teil eine kleine Kostprobe zu sich nehmen, denn da ist das hauseigene kleine Restaurant.
Zudem gibt es generell in Mailand weitere sehr schöne Traditionsgeschäfte, die einzigartige und selbstgemachte Spezialitäten anbieten. Da hat man die Qual der Wahl. 🙂

Fazit 

Mailand ist eine faszinierende und tolle Stadt. Viele offene Menschen und eine tolle Atmosphäre. Das, was ich aufgeführt habe ist nur ein kleiner Ausschnitt einer Stadt, die soviel zu bieten hat. Für mich war es definitiv nicht das letzte Mal.

Ich hoffe, dass ich euch einen kleinen Eindruck hinterlassen konnte.  🙂

Eure
Rebecca

PS: Hier noch ein paar kleine Bonus- Shots 🙂