Meine Beauty Favoriten gegen trockene Winterhaut

– Werbung –

Hallo ihr Lieben,

in der letzten Zeit war es sehr kalt und wie ihr das sicherlich auch kennt, leidet die Haut darunter. Besonders im Gesicht und an den Händen merke ich, wie trocken meine Haut wird und letztendlich auch spannt.

Daher möchte ich euch meine Favoriten für diesen Winter zeigen. 🙂

Bebe young care body soft milk

Diese Bodylotion ist für trockene Haut geeignet und benutze ich derzeit sehr gerne. Sie zieht schnell ein und riecht zudem sehr gut. 🙂

Hydra Beauty Lotion von Chanel

Absolut begeistert bin ich derzeit von der Gesichtslotion von Chanel. Nicht nur, dass man sehr wenig braucht, sie zieht auch schnell ein und versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit. Auch wenn sie nicht ganz günstig ist, so finde ich dennoch, dass sie sich lohnt. 🙂

Wind & Wetter Creme von Penaten

Eine günstigere Alternative ist die Creme von Penaten. Früher habe ich das eher mit Kleinkindern verbunden, aber heute gibt es viele Produkte für Erwachsene. 🙂

Gesichtscreme von Sebamed

Eine weitere tolle Alternative ist die Gesichtscreme von Sebamed. Derzeit benutze ich auch sehr gerne das Duschgel. 🙂

Handcreme von Alverde Naturkosmetik

Mittlerweile wächst die Auswahl von Naturkosmetik sehr an. Dazu gehört auch die Handcreme von Alverde. Geeignet für sehr trockene Haut ist es genau das, was ich derzeit brauche. 🙂 Nicht nur, dass sie gut riecht, sie versorgt auch meine Hände mit genügend Feuchtigkeit.

Auf Europa Apotheek findet ihr eine große Auswahl vieler weiterer Produkte. 🙂 Vielleicht ist für einen von euch was dabei. 🙂

Zum Glück haben wir es ja bald geschafft und der kalte Winter ist überstanden. 🙂

Eure Rebecca

 

*Vielen Dank für die Inspiration an Europa Apotheek

 

 

Black Maxi Dress und mein kurzes Review zur Mercedes-Benz Fashion Week

– Werbung –

Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich tatsächlich dabei war. 🙂

Wie ihr es vielleicht auf Snapchat und Instastories verfolgt habt, war ich dieses Jahr zum ersten Mal auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin. Für mich fühlt es sich noch so unwirklich an, aber ich war dabei. 🙂

Was ich auf der Mercedes-Benz Fashion Week erleben durfte

Die meisten Shows fanden im Kaufhaus Jandorf statt. Dieses Kaufhaus steht wohl schon seit Jahren leer und es ist dieses Jahr wohl das erste Mal gewesen, dass es dort stattgefunden hat. 🙂

Am Dienstag morgen kam ich im Hollywood Media Filmhotel an, wo ich mich erstmal gefreut habe, die liebe Daria wiederzusehen. <3 Anschließend haben wir uns fertig gemacht und sind zum Kaufhaus Jandorf gefahren. Dort angekommen durfte ich die Show „Holy Ghost“ tatsächlich aus der ersten Reihe bestaunen. 🙂 Zudem war das Schöne, dass man doch viele bekannte Gesichter gesehen hat. Soviel Blogger an einem Ort hatte schon was schönes. 🙂 Nach der Show stattete ich der „Show & Order“ einen Besuch ab. Dort hatten viele Boutiquen und Designer ihre eigenen Stände und zeigten ihre Kollektionen. Abends ging es dann auf die Lee Jeans Party. 🙂

Am Mittwoch ging es dann richtig los. Mit Daria machte ich mich auf den Weg und besuchten die Beauty Suite im Waldorf Astoria, die Hashmag Lounge und sahen die Shows von Leonie Mergen, Rebekka Ruetz und Marcel Ostertag. 🙂 Abends gingen wir dann mit anderen Bloggern eine Kleinigkeit essen. 🙂

Am letzten Tag, am Donnerstag, haben wir dann auch ein bisschen geshootet und sind danach nochmal zur Hashmag Lounge gefahren und haben dort die Fashion Week für uns ausklingen lassen. 🙂

Shop my Look

Black Maxi Dress von Nakd

Black underdress von Hunkemöller

Boots von Asos

Was ich für die nächste Fashion Week mitnehme

Auf jeden Fall werde ich mir die Tage nicht mehr so voll packen. Da viele Events weit auseinanderliegen, braucht man immer mindestens eine halbe Stunde, um zum nächsten Punkt zu kommen. Da ich dies leider unterschätzt habe, konnte ich die ein oder andere Show nicht mehr sehen. Gerne hätte ich mich auch länger mit einigen Leuten unterhalten und auch ein bisschen mehr geshootet. 🙂

Zudem werde ich demnächst im Sommer fahren. Mit durchschnittlichen -7 Grad war es doch sehr kalt. 😀

Zum Glück hatte ich immer flache Schuhe an. Denn da man den ganzen Tag auf Beinen war taten einem ,trotz flachen Boots, die Füße weh. 🙂

Mein Fazit über die Mercedes-Benz Fashion Week

Definitiv werde ich nochmal fahren. Es war so unglaublich schön und ich treffe unglaublich gerne immer wieder neue Menschen und bewundere die neuen Kollektionen der Designer. Für mich persönlich war die Fashion Week ein voller Erfolg und bin unheimlich dankbar, dass ich dabei sein durfte. 🙂

Eure Rebecca  🙂

Mein Aufenthalt im Hollywood Media Hotel Berlin

– Werbung –

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, war ich vor kurzem das erste Mal auf der Fashion Week in Berlin. Für mich war es eine extrem aufregende und wunderschöne Zeit. 🙂 Ich durfte einige Shows und Events besuchen, viele nette Menschen kennenlernen und die Tage mit der lieben Daria im Hollywood Media Hotel verbringen. 🙂

Das Hollywood Media Hotel Berlin

Das Hollywood Media Hotel hat 4 Sterne und liegt direkt am Kurfürstendamm. Also sehr zentral. 🙂 Anders als die meisten Hotels ist dieses thematisch eingerichtet. Und zwar wie der Name schon erahnen lässt: Hollywood. 🙂 Schon vor dem Eingang ist ein roter Teppich ausgelegt, sodass man wie ein Filmstar das Hollywood Media Hotel Berlin betreten kann. Zudem findet man im Inneren immer wieder originale Filmrequisiten sowie viele Bilder aus den 50-iger und 60-iger Jahren. Wer also alte Filme mag, dürfte einiges entdecken. 🙂

Das Frühstück

Für mich ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag. Denn da nehme ich die meiste Energie zu mir, die ich für einen ereignisreichen und vollgepackten Tag brauche. Vor allem für die Fashion Week konnte ich mich so stärken. 🙂 Das Frühstücksbüffet konnte sich wahrlich mit einer großen Auswahl sehen lassen. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Da blieben auf jeden Fall keine Wünsche offen. 🙂

Die Zimmer

Nach einem langen und ereignisreichen Tag durften wir die Zeit in einem Deluxe Zimmer ausklingen lassen. Im ganzen Hotel hat man gratis WLAN Zugang, was für uns Blogger fast wie Luft zum Atmen ist. 🙂

Die Zimmer sind sehr hell und schön eingerichtet. Neben den sehr bequemen Betten gibt es auch ein Schreibtisch, an dem man sich ein Tee oder Kaffee machen kann, einen Kleiderschrank und einen Fernseher. 🙂

Seit diesem Jahr gibt es 35 neue und moderne Deluxe Zimmer und Deluxe Juniorsuiten. Wie unser Zimmer sind diese auch sehr liebevoll eingerichtet und haben auch eine Kaffee -und Teestation. 🙂 Föhn und WLAN ist natürlich auch dabei. 🙂

In diesem Hotel habe ich mich sehr wohl gefühlt. Noch heute denke ich gerne an die tolle Einrichtung, den tollen Service und das leckere Frühstück. 🙂

Ich hoffe ich konnte euch einen schönen ersten Eindruck von diesem einzigartigen Hotel geben. Für mich war es definitiv nicht das letzte Mal, dass ich dort war. 🙂

Übrigens: Gerne könnt ihr auch bei Daria vorbeischauen und ihr Review zum Hotel lesen. 🙂

Eure Rebecca

 

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Hollywood Media Hotel Berlin und hat keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung.

Der Start ins neue Jahr mit DrSlym

– Werbung –

In letzter Zeit habe ich, wie wahrscheinlich die meisten von euch, ziemlich viel geschlemmt. Klar, zunächst fängt es ja mit der Vorweihnachtszeit an. Die Regale der Supermärkte sind immer früher voll mit Spekulatius und Plätzchen jeder Art. Dann werden die Weihnachtsmärkte besucht und der ein oder andere Glühwein inkl. Bratwurst zu sich genommen. Und die ganzen Kekse auf der Arbeit, zu Hause oder bei Freunden (vor allem die selbstgebackenen Leckereien) sind ja auch nicht zu verachten. Besonders ich gehöre zu dem Typ Mensch, der alles wegfuttern, was auch nur in der Nähe steht 😀 Das absolute Finale bieten dann natürlich die Weihnachtstage. 🙂

Das Resultat ist ganz klar und auch ich bin davor nicht gefeit. Die Kleidung ist enger geworden und das ein oder andere Speckröllchen zeigt sich. 🙂

Einstieg in die Detoxphase mit DrSlym

Grundsätzlich bin ich kein Freund davon, eine Diät zu machen oder sogar völlig auf Nahrung zu verzichten. Aber eine kleine Detoxphase kommt mir doch wirklich gelegen, denn seien wir mal ganz ehrlich: Das ganze Essen war zu viel in letzter Zeit. Mit DrSlym werde ich schonend den ersten Schritt Richtung Strandfigur wagen.

Was ist DrSlym?

Dr. Slym ist ein Ernährungskonzept, wobei eine oder mehrere Mahlzeiten durch ein Getränk ersetzt werden. Solche Konzepte sind ja auch von anderen Anbietern wie z.B. von Almased oder Slimfast bekannt.

Jedoch hebt sich Dr. Slym von anderen Getränken seiner Art ab – und das in dem ausschlaggebendsten Punkt überhaupt: Es schmeckt! Ja richtig gelesen, es ist ein spezielles Ernährungsprogramm zum Abnehmen und Detoxen, aber es SCHMECKT. Danke, DrSlym 🙂

Zum Einstieg bietet DrSlym ein 7-Tage-Programm an. In den ersten zwei Tagen werden nur bis zu 2 Liter des DrSlym Getränks zu sich genommen. Es werden stets 30 ml des Konzentrats bzw. eine Kapsel des Sirups in 500 ml Wasser vermischt und dieser Prozess kann bis zu 4 mal täglich wiederholt werden.

 

Wie wird es zubereitet?

Für alle, die nicht kochen können oder wenig Zeit haben, habe ich eine gute Nachricht. Ich denke mal, es gelingt jedem, ein Gefäß 500ml Wasser einzuschütten. Das ist die größte Herausforderung. Dann den DrSlym Sirup dazugeben, umrühren, fertig!

Die Zubereitung ist also denkbar einfach und durch die verschiedenen Verpackungsgrößen kann man auch ganz einfach ein paar DrSlym Kapseln in der Handtasche mit sich nehmen.

Für zu Hause gibt es natürlich eine große Flasche, wir wollen ja im neuen Jahr auch etwas an die Umwelt denken, nicht wahr? 🙂

Der Geschmack

Mein erster Gedanke nach dem ersten Schluck war: Das ist wirklich lecker und angenehm zu trinken. DrSylm ist keine dicke und ekelige Pampe, sondern ein leckerer Fitnessdrink mit leichter Süße. Mich erinnert es an kalten Früchtetee.

Aller Anfang…

… ist gar nicht so schwer. Durch die einfache Zubereitung, den leckeren Geschmack und vor allem die Menge (wer trinkt bitte mal eben 500ml als Mahlzeit) kann man sich durchaus schnell dran gewöhnen. Nach 2 Tagen ist das erste Fazit: Kein Hunger, sondern ein angenehmes, leichtes Körpergefühl. Es tut mir gut und ich merke die Entgiftung spürbar. Sogar meine Haut hat sich verbessert.

Natürlich halte ich euch auf dem Laufenden. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch zu viel gegessen, kneift die Hose, spannt die Bluse? Ich habe eine Nachricht an euch: Ihr seid nicht allein 🙂

 

*sponsored. Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit DrSlym und hat keine Auswirkung auf meine persönliche Meinung.