Mit der richtigen Winterjacke durch die kalte Jahreszeit

– Werbung –

Ohne gute Winterjacke durch die kalte Jahreszeit ist definitiv keine gute Idee. Ich persönlich bin eher so der Strand-Mensch, daher lege ich besonders Wert darauf, dass ich eine schöne warme und kuschelige Jacke trage. Bald haben wir Dezember, gestern hatten wir den ersten Advent und die Weihnachtsmärkte stehen schon bereit. Ja, der Winter klopft an die Tür und mit ihm die Kälte. 🙂

rebecca-garcia-herbstmantel

Was ist mir an einer Winterjacke wichtig?

Wenn die Winterjacke warm hält und dann noch toll aussieht, ist es für mich die perfekte Winterjacke. 🙂  Wer mutig ist und kein Problem damit hat, neugierige Blicke zu ernten, kann bei der Farbwahl komplett ausflippen. Das hat den netten Nebeneffekt, dass man auch im Dunkeln sehr gut, z.B. von Autofahrern, gesehen wird. Safety first!

Aber auch die richtigen Materialien sind sehr wichtig, denn nichts ist schlimmer, als wenn die Jacke kaum atmungsaktiv ist und man nach 5 Minuten Tragezeit schon durchgeschwitzt ist – Erkältung vorprogrammiert.

Je hochwertiger die Jacke (unabhängig vom Preis), desto besser die verwendeten Materialien. Die beste Kombination für die Füllung der Jacke ist übrigens eine Daunen- und Federmischung. Das hält sehr warm und ist vergleichsweise leicht. Natürlich funktionieren auch andere Wattierungen aus Polyester sehr gut, hier jedoch in der Regel mit etwas mehr Grundgewicht.

rebecca-garcia-winterjacke

Wo findet man eine richtig gute und warme Winterjacke?

Zum einen könnt ihr in der Stadt nach guten Angeboten schauen, langsam geht es ja auch wieder mit den SALES los, quasi meine Lieblingsjahreszeit 🙂

Online geht es natürlich auch sehr gut. Hier könnt ihr nach kuschelige Winterjacken schauen. 🙂

rebecca-garcia

Habt ihr schon eure Lieblings-Winterjacke gefunden oder habt ihr einen besonders guten Shopping-Tipp für mich?? Seid ihr auch so große Frostbeulen wie ich und braucht die dicken Daunenjacken oder reicht euch ein Wollmantel? Schwört ihr auf die Zwiebeltechnik und tragt möglichst viele Lagen, um der Kälte zu trotzen? Worauf legt ihr besonders großen Wert?

Gerne könnt ihr mir in die Kommentare schreiben.  🙂

Eure Rebecca

 

 

*Vielen Dank für die Inspiration an Peek & Cloppenburg Düsseldorf

Cardigan Love – Herbst Knitwear

– Werbung –

Ich liebe Strick, ich liebe Beerentöne und ich liebe es, meinen Grobstrick-Cardigan im Herbst zu tragen. 🙂 Neben einem Loblied auf (Grob-) Strick erwartet dich auch eine kleine Materialkunde zum Thema Strick allgemein.

orsay-herbst

Farbauswahl bei Grobstrick

Beerentöne gehören zu den angesagtesten Herbstfarben. Ich finde es super und trage diese Farben sehr gerne. 🙂 Neben den Beerentönen geht natürlich auch alles aus der neutralen Farbpalette. Das Beste daran ist, dass die Teile auch nach mehreren Saisons nicht aus der Mode kommen.

Meine persönliche Meinung ist einfach: Je grauer das Wetter, desto farbenfroher der Cardigan. 🙂

orsay-bluse

Das Outfit mit Cardigan

Ich habe also eine schöne gemusterte Bluse mit einer groben Strickjacke kombiniert. Den Rest des Looks habe ich etwas zurückhaltender in schwarz und weiß gestaltet – Stichwort „neutral“. Die Beerentöne habe ich in der Bluse und der Tasche aufgenommen. 🙂

Processed with VSCO with f2 preset

SHOP MY LOOK

Bluse von Orsay*

Cardigan von Orsay*

Shorts von Michael Kors (similar here)

Boots von Deichmann (similar here)

Processed with VSCO with f2 preset

Processed with VSCO with f2 preset

Kleine Materialkunde

Mein absolutes Must-have für den Herbst ist eine dicke Strickjacke. Ich mag es total gerne, wenn man sich schön in die Sachen einkuscheln kann. 🙂 Die Faustregel: Je hochwertiger das Material, desto höher die Langlebigkeit und vor allem der Kuschelfaktor. Es muss ja nicht immer gleich die Cashmere-Variante für mehrere hundert Euro sein, auch wenn es sich auf lange Sicht gesehen lohnen würde. Wie schon bei der Farbauswahl angedeutet, kommen richtig gute neutrale Strickteile nie aus der Mode und wenn man gerade die Kohle hat, macht es durchaus Sinn, sich über solch ein Investment Gedanken zu machen.

Ich habe mir vor einiger Zeit angewöhnt, immer zuerst die Materialzusammensetzung anzuschauen. In jedem Kleidungsstück findet ihr diese Informationen auf diesem kleinen, meist weißen Zettelchen, dass an einer der unteren Seitennähte angebracht ist. Je höher der Anteil von natürlichen Wollarten wie Baumwolle, Merinowolle oder auch Cashmere, desto besser. Wenn du das Teil allerdings eh nur eine bis maximal zwei Saisons tragen willst, ist das Material nicht so unbedingt wichtig.

Hier bestätigt aber auch die Ausnahme die Regel: Eines meiner liebsten und robustesten Strickteile ist aus einer Acryl-Mischung hergestellt, also: Augen auf beim shoppen. Begutachtet das Material und die Machart. Leider habe ich bei Strick auch schon das ein oder andere Mal wirklich schlechte Erfahrung gemacht (und das auch bei teureren Teilen!!!). Sehen manche Teile auf dem Bügel im Shop schon etwas mitgenommen aus? Finger weg davon – ihr ärgert euch hinterher nur, wenn der Cardigan oder euer neues Strickteil nach kurzer Zeit auseinander fällt.

Processed with VSCO with f2 preset

Processed with VSCO with f2 preset

Processed with VSCO with f2 preset

Der Herbst gibt uns endlich wieder die Möglichkeit, richtig grobe Strickpieces aus schöner Wolle zu tragen. Was sind eure liebsten Herbstsachen? Habt ihr ein Keypiece, dass auf keinen Fall in jeder Herbstgarderobe fehlen darf? Gerne könnt ihr mir in die Kommentare schreiben, was eure liebsten Herbstsachen sind.

Eure Rebecca  🙂

 

*die oben markierten Produkten wurden mir im Rahmen einer Kooperation von Orsay zur Verfügung gestellt.