Der Start ins neue Jahr mit DrSlym

In letzter Zeit habe ich, wie wahrscheinlich die meisten von euch, ziemlich viel geschlemmt. Klar, zunächst fängt es ja mit der Vorweihnachtszeit an. Die Regale der Supermärkte sind immer früher voll mit Spekulatius und Plätzchen jeder Art. Dann werden die Weihnachtsmärkte besucht und der ein oder andere Glühwein inkl. Bratwurst zu sich genommen. Und die ganzen Kekse auf der Arbeit, zu Hause oder bei Freunden (vor allem die selbstgebackenen Leckereien) sind ja auch nicht zu verachten. Besonders ich gehöre zu dem Typ Mensch, der alles wegfuttern, was auch nur in der Nähe steht 😀 Das absolute Finale bieten dann natürlich die Weihnachtstage. 🙂

Das Resultat ist ganz klar und auch ich bin davor nicht gefeit. Die Kleidung ist enger geworden und das ein oder andere Speckröllchen zeigt sich. 🙂

Einstieg in die Detoxphase mit DrSlym

Grundsätzlich bin ich kein Freund davon, eine Diät zu machen oder sogar völlig auf Nahrung zu verzichten. Aber eine kleine Detoxphase kommt mir doch wirklich gelegen, denn seien wir mal ganz ehrlich: Das ganze Essen war zu viel in letzter Zeit. Mit DrSlym werde ich schonend den ersten Schritt Richtung Strandfigur wagen.

Was ist DrSlym?

Dr. Slym ist ein Ernährungskonzept, wobei eine oder mehrere Mahlzeiten durch ein Getränk ersetzt werden. Solche Konzepte sind ja auch von anderen Anbietern wie z.B. von Almased oder Slimfast bekannt.

Jedoch hebt sich Dr. Slym von anderen Getränken seiner Art ab – und das in dem ausschlaggebendsten Punkt überhaupt: Es schmeckt! Ja richtig gelesen, es ist ein spezielles Ernährungsprogramm zum Abnehmen und Detoxen, aber es SCHMECKT. Danke, DrSlym 🙂

Zum Einstieg bietet DrSlym ein 7-Tage-Programm an. In den ersten zwei Tagen werden nur bis zu 2 Liter des DrSlym Getränks zu sich genommen. Es werden stets 30 ml des Konzentrats bzw. eine Kapsel des Sirups in 500 ml Wasser vermischt und dieser Prozess kann bis zu 4 mal täglich wiederholt werden.

 

Wie wird es zubereitet?

Für alle, die nicht kochen können oder wenig Zeit haben, habe ich eine gute Nachricht. Ich denke mal, es gelingt jedem, ein Gefäß 500ml Wasser einzuschütten. Das ist die größte Herausforderung. Dann den DrSlym Sirup dazugeben, umrühren, fertig!

Die Zubereitung ist also denkbar einfach und durch die verschiedenen Verpackungsgrößen kann man auch ganz einfach ein paar DrSlym Kapseln in der Handtasche mit sich nehmen.

Für zu Hause gibt es natürlich eine große Flasche, wir wollen ja im neuen Jahr auch etwas an die Umwelt denken, nicht wahr? 🙂

Der Geschmack

Mein erster Gedanke nach dem ersten Schluck war: Das ist wirklich lecker und angenehm zu trinken. DrSylm ist keine dicke und ekelige Pampe, sondern ein leckerer Fitnessdrink mit leichter Süße. Mich erinnert es an kalten Früchtetee.

Aller Anfang…

… ist gar nicht so schwer. Durch die einfache Zubereitung, den leckeren Geschmack und vor allem die Menge (wer trinkt bitte mal eben 500ml als Mahlzeit) kann man sich durchaus schnell dran gewöhnen. Nach 2 Tagen ist das erste Fazit: Kein Hunger, sondern ein angenehmes, leichtes Körpergefühl. Es tut mir gut und ich merke die Entgiftung spürbar. Sogar meine Haut hat sich verbessert.

Natürlich halte ich euch auf dem Laufenden. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch zu viel gegessen, kneift die Hose, spannt die Bluse? Ich habe eine Nachricht an euch: Ihr seid nicht allein 🙂

 

*sponsored. Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit DrSlym und hat keine Auswirkung auf meine persönliche Meinung.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>